Suche

Definition Nutzrad

Ein Nutzrad ist ein Fahrrad, das über die Nutzung als reines Fortbewegungsmittel oder als Sportgerät hinaus auf einen besonderen Einsatzzweck hin optimiert ist. Dies wird in der Regel durch eine besondere Bauform erreicht, die es z.b. ermöglicht, große Lasten oder Personen zu transportieren.

Aktuelle Termine
Voller Dankbarkeit

Herzlich Willkommen

Nutzrad.de versteht sich in erster Linie als ein Fahrradkatalog, in dem Lastenfahrräder, Kindertransportfahrräder, Verkaufs- und Werbefahrräder, sowie Rikschas und andere Nutzfahrräder verzeichnet sind. Dabei sind in dieser Marktübersicht sowohl Hersteller, als auch Importeure und Fahrradmarken aus aller Welt vertreten.

Nutzrad.de ist ein Ein-Mann-Projekt, das aus Interesse am Thema sowie aus Freude an der Erstellung von Webseiten gepflegt wird.


Nachrichten

Kleine Presseschau vom 19. November bis 9. Dezember

Von Andreas am 10.12.2014

Vienna online berichtet über die Elektro-Lastenräder des Wiener Botendienstes Veloce. +++ Das Hamburger Abendblatt erklärt in den Kinder-Nachrichten: "Rikschas sind in Asien Taxis mit Muskelkraft". +++ DiePresse.com stellt neue Fahrrad-Lieferdienste in Graz und Salzburg vor. +++ Die Salzburger Nachrichten schreiben über die Lastenradparade in ihre Stadt. +++ Ingenieur.de und Spiegel online freuen sich über ein Leichenfahrrad aus Kopenhagen. +++ Die Süddeutsche faßt den Streit um die neue Verkehrsführung rund um den Münchener Marienplatz, der auch die dortigen Rikschas betrifft, zusammen.

Foldavan - Der Faltcaravan zum Nachbauen

Von Andreas am 10.12.2014

Der Foldavan von Wooden Widget ist ein in der Breite faltbarer Camping-Anhänger. Er ist 240 cm lang, aber voll zusammengefaltet nur 21 cm breit. Im fahrbaren Zustand bringt er es auf 60 cm Breite, im Camping-Modus ist er sogar 1 bzw. 1,2 m breit und bietet so Platz für zwei gut befreundete Schläfer.

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussehen mag, soll der Camper über einen tiefen Schwerpunkt verfügen. Bei starken Wind können die Seitenwände geöffnet werden, um die Kippanfälligkeit des Gespanns zu verringerm.

Der Foldavan ist nicht als Fertigprodukt erhältlich. Allerdings kann man bei Wooden Widget ausführliche Baupläne bestellen. Damit soll der Nachbau angeblich in ca. 50 Stunden zu bewältigen sein.

[Wooden Widget Website

Neu im Katalog: Jewo.mobil aus Bochum

Von Andreas am 05.12.2014

Jewo.mobil Logo

Seit mehr als 30 Jahren liefert die Jewo Batterietechnik GmbH Batterie- und Akkumulatoren für individuellen Anwendungen. Das Spektrum des Einsatzes der Produkte reicht hierbei von hoch sensiblen Geräten in der Medizintechnik bis hin zum robusten Einsatz bei mobilen Anwendungen in beanspruchten Bereichen wie auf Baustellen.

Unter der Marke Jewo.mobil beschäftigt sich die Jewo Batterietechnik GmbH auch mit dem Thema Elektromobilität. So kann Bochumer Ladengeschäft (fast) alles, was im Straßenverkehr mit Elektromotoren Menschen von A nach B bringt, ausprobiert, geleast und käuflich erworben werden. Dies sind z.B. Pedelecs, E-Bikes, Mofas, Motorräder, Autos und behindertengerechte E-Mobile.

Mit dem Jewo.Liner, dem Bullitt Pedelec und dem Toxy Trimobil E hat Jewo.mobil auch eigene Cargobikes im Angebot, die auf den Fahrgestellen etablierter Hersteller basieren und von Jewo mit aktueller E-Bike-Technik ausgestattet werden. 

[Jewo.mobil bei nutzrad.de] [Jewo.mobil Website]

Kleine Presseschau vom 12. bis 18. November

Von Andreas am 19.11.2014

Auf Zeit Online beschreibt Jana Gioia Baurmann unter dem Titel "Hamse dit selbst jebaut" ihre Erfahrungen mit einem Bullitt von Urban-e.  +++ Spiegel online berichtet im Unispiegel über die Fahrradspedition Velogista. +++ Die Frankfurter Allgemeine beklagt den Verfall der Vekehrsmoral durch E-Lastenräder +++ Spiegel online stellt fest: "Rikschafahrt in Hanoi: Oft sind es die kleinen Dinge, die Kreuzflieger am meisten begeistern." +++ Auch auto.de, nach eigenem Bekunden Deutschland größtes Autoportal, und motorzeitung.de entdecken das Lastenrad. +++ Klimaretter.info sieht "Lastenräder auf dem Vormarsch" und untermauert dies mit Beispielen aus der Praxis. +++ Und laut HL-live ist jetzt auch die Lastenradflotte der Lübecker Linken wieder komplett.

Video: New Yorks 'glamour moms' fahren Lastenrad

Von Andreas am 14.11.2014

Video ansehen

Wenn man mit Stichworten "Kate Winslet" und "bicycle" im Internet nach Bildern sucht, findet man tatsächlich Fotos der britischen Schauspielerin und Sängerin mit einem schicken Kindertransportfahrrad; denn sie ist eine der "glamourösen Mütter" von denen George Bliss von Hudson Urban Bicycles in dem Video der New York Times spricht.

Der Filmbericht stammt bereits aus dem Jahr 2010 und ist jetzt, vier Jahre später, vielleicht nicht unbedingt eine aktuelle Nachricht wert. Allerdings bestechen die von Hudson Urban Bicycles hergestellten Nutzfahrräder nach wie vor durch ihren nostalgischen Charme. Außerdem gehören sie zu der seltenen Spezies, in denen die Kinder hinter dem Fahrer untergebracht sind - und das offensichtlich auch ganz in Ordnung finden!

Vielleicht sollte ich doch noch mal über mein liebgewonnes "Vorurteil" nachdenken, dass Kinder unbedingt nach vorne in den Sichtbereich des Fahrers gehören...

[Video bei NY Times] [Hudson Urban Bicycles Homepage]

Video: Kiffy Flash aus Frankreich

Von Andreas am 11.11.2014

Das Kiffy Flash ist ein interessantes Mini-Lastenfahrrad aus Frankreich mit einer kleinen Ladefläche zwischen den beiden Vorderrädern, die mit einer Neigungstechnik versehen sind. Der teilbare Rahmen und die Zweigangschaltung, die sich per Rücktritt schalten läßt, sorgen dafür, dass sich das Fahrrad einfach in zwei Teile zerlegen läßt. Das Vorderteil läßt sich so bei Bedarf auch separat als "Shopper" verwenden. Ob und wann das Kiffy Flash auf den Markt kommt, scheint noch nicht klar zu sein.

[Kiffy Website]

The Bike RV Project von Alexander Main

Von Andreas am 08.11.2014

Via Facebook: Roy Parker mit dem Bike RV von Alexander Main

Das Bike RV Project wurde von Alexander Main ins Leben gerufen, wobei RV für "recreational vehicle" steht, was sich vielleicht am Besten mit  "Freizeitfahrzeug" übersetzen läßt und in Nordamerika ein gebräuchlicher Oberbegriff für Wohnwagen und Wohnmobile ist. Das RV von Alexander ist also zunächst einmal ein Wohnwagen für Fahrräder.

Von der Idee her fühlt sich das Bike RV Project aber auch der Small-House-Bewegung verpflichtet, die das heutige Wohn- und Konsumverhalten kritsch hinterfragt und deshalb die Reduktion auf das Notwendige propagiert. Der Fahrradwohnwagen ist demnach nicht nur für den Freizeitbereich konzipiert, sondern auch - und vielleicht sogar in erster Linie - als längerfristige mobile Unterkunft z.B. für Obdachlose gedacht.

Kleine Presseschau vom 29. Oktober bis 4. November 2014

Von Andreas am 05.11.2014

Der Nordkurier stellt unter dem Titel "Räder sollen Zweitwagen Konkurrenz machen" René Tober von Transportrad-MV aus Rostock vor. +++ Die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, dass der Bürgermeister von Bramsche seinen Einsatz als Rikschafahrer nicht als "Symbolik für seine zukünftige Amtsführung" verstanden wissen will. Aber warum eigentlich nicht?!

Neu im Katalog: Vélo Électrique aus Großbritannien

Von Andreas am 05.11.2014

Vélo Électrique Retro Deluxe

Vélo Électrique ist ein weiterer britischen Fahrradhersteller, der in Dorset ausschließlich Lasten-Dreiräder fertigt, die serienmässig mit E-Antrieb ausgestattet sind. Im Angebot sind maßgeschneiderte Modelle für die Kinderbeförderung, den Hundetransport, für Lieferdienste und Handwerker, für den mobilen Verkauf, sowie ein umfangreiches Zubehörprogramm.

[Vélo Électrique bei nutzrad.de] [Vélo Électrique Website]

Velogista-Crowdfunding bei Startnext läuft nur noch 14 Tage

Von Andreas am 05.11.2014

Startnext Logo

Die Crowdfunding-Kampagne der Berliner Fahrradlogistik-Genossenschaft Velogista, läuft wie berichtet seit dem 17.Oktober bei Startnext. Bisher haben sich dafür 91 Supporter gefunden, die insgesamt 3316 € zur Verfügung stellen wollen. Die Fundingschwelle liegt allerdings bei 20000 €, das Fundingziel beträgt gar 45000 €. Wer Velogista unterstützen möchte, sollte sich jetzt besser also beeilen; denn in zwei Wochen endet die Kampagne wieder.

[Velogista bei Startnext] [Velogista Homepage]


Impressum © 2011-2014 nutzrad.de