Suche im Blog

Definition Nutzrad

Ein Nutzrad ist ein Fahrrad, das über die Nutzung als reines Fortbewegungsmittel oder als Sportgerät hinaus auf einen besonderen Einsatzzweck hin optimiert ist. Dies wird in der Regel durch eine besondere Bauform erreicht, die es z.b. ermöglicht, große Lasten oder Personen zu transportieren.

Voller Dankbarkeit
Aktuelle Termine

Herzlich Willkommen

Nutzrad.de versteht sich in erster Linie als ein Fahrradkatalog, in dem Lastenfahrräder, Kindertransportfahrräder, Verkaufs- und Werbefahrräder, sowie Rikschas und andere Nutzfahrräder verzeichnet sind. Dabei sind in dieser Marktübersicht sowohl Hersteller, als auch Importeure und Fahrradmarken aus aller Welt vertreten.

Nutzrad.de ist ein Ein-Mann-Projekt, das aus Interesse am Thema Lastenrad sowie aus Freude an der Gestaltung und Programmierung von Webseiten gepflegt wird. Wenn Dir die Seiten gefallen, kannst Du Nutzrad.de auch gerne bei Facebook teilen.


Nachrichten

Bambus Lastenrad von Ozon Bicycles Berlin

Von Andreas am 27.03.2015

Ozon Bicycles Berlin: Bambus Lastenrad

Holz- und Bambusfahrräder liegen scheinbar im Trend - zumindestens wenn man die doch recht erklecklich Anzahl an Ausstellern betrachtet, die auf Berliner Fahrradschau 2015 zu sehen waren. Auf den Strassen sind sie aber immer noch echte Exoten. Und Ozon Bicycles aus Berlin setzt dem Ganzen mit dem Prototypen eines Lastenrades aus Bambus sicherlich die Krone auf.

Rahmen oder Komplettfahrräder aus Bambus kann man sich bei Ozon Bicycles entweder individuell anfertigen lassen, oder im Rahmen eines Workshops unter Anleitung selber bauen. Dabei ist jedes Fahrrad ein Einzelstück, das genau auf die Ansprüche, die Fahrweise und auf den Körper des Anwenders maßgeschneidert ist.

[Ozon Bicycles Website]

L'œuf - die Profiküche für unterwegs

Von Andreas am 26.03.2015

L'œuf Fahrradküche

L'œuf ist "der Herd, der fährt!" und verkörpert die Idee einer mobilen Küche in Perfektion. Der Fahrradanhänger, der vom Tischlermeister Malte Spieß aus edlen Hölzern gerfertigt wurde, verwandelt sich an jedem beliebigen Ort in eine autarke Gastroküche, die auch den Bedürfnissen anspruchsvoller Köche gerecht wird.

L'œuf ist französisch und heißt übersetzt "das Ei" und ist nicht nur der Name des wunderbaren Küchenanhängers, sondern auch der einer besonderen Catering Idee; denn L'œuf kann in Berlin für Veranstaltungen aller Art gebucht werden. Sei es das Gartenfest oder der Empfang am See: Die Köche Teal George und Tino Marschner stehen bereiten und verwöhnen die Gäste auch an ungewöhnlichen Orten mit frisch zubereiteten Menüs.

[L'œuf Website] [L'œuf bei Facebook]

Das Raiooo Project aus Portugal

Von Andreas am 25.03.2015

Das Raiooo Project auf der Berliner Fahrradschau 2015

"Rai" ist portugiesisch und heißt Speiche. Die drei O's im Namen Raiooo stehen für die drei Räder des Lastenpedelecs. Entwickelt wurde das überwiegend aus Holz gefertigte Lastenrad von 19 Studenten unter Anleitung der Dozenten Ermanno Aparo und Manuel Ribeiro am Polytechnisches Institut Viana do Castelo IPVC in Portugal.

Auf der Berliner Fahrradschau 2015 war das Raiooo auch in Natura zu bewundern. Schöne Details sind der Sattel aus Kork und die hölzerne Vordergabel. Die Batterie für den Elektromotor versteckt sich elegant im breiten Rahmen.

Ziel des Raiooo Projects ist es, das Fahrrad bis zur Serienreife und als Spin-Off auch in den Verkauf zu bringen. Daher ist es auch nur konsequent, dass es bei YouTube auch ein "Promotion-Video" zu sehen gibt.

[Raiooo bei behance.net]

Anzeige

Fahrräder als Nutzfahrzeuge

Das Nutzrad Infocafé in Dithmarschen

Im Internet macht Nutzrad.de schon länger Lust auf Lastenräder. Sich theoretisch mit Lastenfahrrädern zu beschäftigen ist aber nur das Eine. Lastenfahrräder auszuprobieren und zu erleben, wie viel Spaß sie machen können, ist das Andere. Aus dieser einfachen Idee heraus ist das Nutzrad Infocafé entstanden.

Noch ist das Nutzrad Infocafé im Aufbau. Du kannst dort aber schon jetzt verschiedene Lastenräder ausprobieren, frisch von Hand aufgebrühten Kaffee oder Tee geniessen und dabei in Lastenradliteratur schmökern oder Fahrradvasen kaufen. Und für die Kleine gibt es eine Spielecke, damit sie beschäftigt sind, wenn die Großen eine Probefahrt machen.

Das Nutzrad Infocafé ist kein Fahrradladen. Wenn Du magst, kannst Du aber ausgewählte Lastenfahrräder im Nutzrad Infocafé bestellen. Ausgeliefert werden sie dann über einen Fachhändler in Deiner Nähe. So bekommst Du ein fachmännisch montiertes Fahrrad und hast einen direkten Ansprechpartner vor Ort.

Adresse: Wilhelmstr. 66, 25774 Lunden
Neu im Katalog: Das eBullitt von Larry vs Harry

Von Andreas am 24.03.2015

eBullitt von Larry vs Harry

Das Bullitt als Pedelc ist als solches gewiss keine Sensation, sondern wird schon seit längerem z.B. von Jewo.mobil oder von Urban-e angeboten. Ab sofort bietet Larry vs Harry aber auch selbst eine E-Variante ihres erfolgreichen Lastenrades an. Absolute Besonderheit - und für Nachrüster natürlich nicht zu machen - ist der geänderte Rahmen, der Platz für den Mittelmotor läßt, der Teil des vollständig integrierten Shimano STePS system ist, welches auch gleich noch die Schaltung automatisiert.

Das "normale" Bullitt ist ab etwa 2000,- € zu haben. Die Nachrüstvarianten liegen bei etwa 3400,- €. Das eBullitt ist ab sofort in schwarz für ca. 4200,- € erhältlich. Ab August sollen dann noch acht weiteren Farben dazukommen. Die üblichen Bullitt Zubehörteile, wie das Honeycomb Board, die verschiedenen Boxen oder die Kinderkabine, sind natürlich ebenfalls für das eBullitt erhältlich.

[Larry vs Harry bei nutzrad.de] [Larry vs Harry Website]

Video: 1. Berliner Lastenradrennen im Rahmen der Velo Berlin

Von Andreas am 23.03.2015

Video ansehen

Das "1. Berlin Cargo Bike Race", das am Samstag, den 21. März Rahmen der Velo Berlin 2015 stattfand, wurde von den Cargo Bike Fans Berlin organisiert und war eine sympathische Mischung aus Spaß und durchaus ernst gemeintem Wettkampf; denn die meisten Teilnehmer wollten offensichtlich nicht nur dabei sein, sondern ihre Rennen auch wirklich gewinnen.

Gestartet wurde in zwei Klassen; den Einspurern und den Mehrspurern. Elektroantriebe waren nicht erlaubt; die Batterien mussten vor Rennbeginn ausgebaut werden. Weitere Einschränkungen gab es aber nicht, so daß insgesamt ein sehr buntes Feld am Start war.

In beiden Klassen wurden pro Durchgang je drei Runden gefahren, wobei die erste Runde immer unbeladen absolviert wurde. Danach mussten zwei Zeitschriftenstapel, zwei Wasserkisten und 3 kurze Plastikrohre auf das Lastenrad verladen werden, um damit dann die letzten beiden Runden zu bewältigen. Jeweils die beiden schnellstem Fahrer kamen eine Runde weiter, bis schließlich in zwei Finalrennen die jeweiligen Gesamtsieger der beiden Klassen ermittelt werden konnten.

Video: Das CineBike von Open Air Cinema in Mexiko im Einsatz

Von Andreas am 22.03.2015

Video ansehen

Das CineBike von Open Air Cinema ist ein autarkes Freiluftkino auf Basis eines Lastenrades. Alle benötigten Teile können verpackt auf dem Lastenrad verstaut werden. Vor Ort werden Leinwand und Projektor dann aufgebaut. Die Stromversorgung übernimmt ein Generator, der über das Fahrrad angetrieben wird.

Die Basis für das CineBike blidet das Longtailbike Haul-a-day von Bike Friday, das hier bei nutzrad.de leider noch nicht offiziell im Katalog verzeichnet ist. Der große Vorteil des Haul-a-day ist die einfache Verstellmöglichkeit, mit der sich das Fahrrad leicht an Kinder ab einer Größe von 1,20m, aber auch an größere Erwachsene bis 1,90m anpassen läßt, so daß fast jeder mal für den benötigten Strom sorgen kann.

Die Firma Open Air Cinema aus den USA ist nach eigenem Bekunden der weltgrösste Anbieter von Freiluftkino-Produkten. Die angebotenen aufblasbaren Kinoleinwänden und die Komplett-Systeme ermöglichen den Filmgenuss unter freiem Himmel und eignen sich sowohl für die private Anwendung als auch für den professionellen Einsatz.

[CineBike Website] [Video bei Vimeo ansehen]

Neu im Katalog: Der Retroadster von Kai Lüddecke

Von Andreas am 20.03.2015

Retroadster von Kai Lüddecke

*Eigenbau-de* ist im Katalog bei nutzrad.de die Rubrik, in der kreative Eigenbauten aus Deutschland ihren Platz finden. Zu meiner Freude hat mir Kai Lüddecke nun gestattet, auch seinen Retroadster dort vorzustellen.

Schöne Kindheitserinnerungen, ein Faible für Oldtimer und die Website mochet.org inspirierten Kai zum Bau seines stilvollen 2+2 Velocars. Und da Tretautos egal welcher Größe nicht zum TÜV müssen und für den Gebrauch im öffentlichen Strassenverkehr nur die technischen Vorgaben für Fahrräder gelten, war der Phantasie keine Grenze gesetzt.

Das Design des Velocars orientiert sich an der klassischen Tropfenform der Mochet Modelle. Zugunsten eines größeren Innenraums sind die Vorderräder allerdings vor die Tretkurbel gewandert. So konnte ohne eine Verbreiterung des Fahrzeuges eine komfortablere Innenbreite realisiert werden. Der freie Raum zwischen den Vorderrädern wird als Kofferraum genutzt.

Das Antriebskonzept stammt von der Lissy von Peter Lis, die ebenfalls hier bei nutzrad.de im Katalog vertreten ist. Nur die Versatzwellen sind aus Vorderradnaben anstatt aus schweren Tretlagern gebaut. Die Hinterräder sind maximal nach außen gesetzt, um viel Platz für die Rücksitzbank oder weiteres Gepäck zu haben.

Die Grundlage für das aktuelle Velocar von Kai Lüddecke bildet ein solider Rahmen aus Stahl. Doch der gelernte Karosseriebauer hat noch weitere Pläne. Zur Zeit arbeitet er an an den Prototypen mit Holzrahmen; denn, so hebt Kai hervor: "Der Baustoff Holz bietet sich wegen gutem Festigkeits-Gewichtsverhältnis, niedrigem Preis und guter Verfügbarkeit an." So bringt der Retroadster vertretbare 80 kg auf die Waage. Für die Neukonstruktion ist hingegen ein Eigengewicht von nur noch 65 kg angepeilt.

Bei ausreichendem Interesse wäre dann auch die Produktion einer Kleinserie möglich, bei der auf den hölzernen Grundrahmen das Front- und das Heckteil des Velocars aufgeschraubt werden. Auch eine Cargovariante mit Kastenheck statt Tropfenform, sowie verschiedene Ausstattungsvarianten mit Klappverdeck, Plane und Spriegel oder festem Dachaufbau stehen auf der Agenda für eine mögliche Kleinserie.

[Retroadster bei nutzrad.de] [Kai Lüddecke Blog]

Neu im Katalog: El Ciclo Scoiattolo Tourism und Van

Von Andreas am 19.03.2015

El Ciclo Scoiattolo Tourism

El Ciclo aus Italien hat sich auf Elektrofahrräder spezialisiert und bietet neben Nutzfahrrädern auch klassische Fahrräder und ein Umrüstkit an. Die Modellpalette der Cargo e-Bikes umfasst Longtailbikes und LongJohns. Neu im Katalog bei nutzrad.de ist das Scoiattolo, ein Dreirad mit zwei Hinterrädern und dazwischen liegender Nutzfläche, in der Version Van als Transportfahrrad und in der Version Tourism als Rikscha.

[El Ciclo bei nutzrad.de] [El Ciclo Website]

Der Wide Path Camper ist ab sofort vorbestellbar

Von Andreas am 18.03.2015

Video: Mit dem Wide Path Camper auf Tour

Der Wide Path Camper ist ein pfiffiger Klappwohnwagen für Fahrräder, der es entgegen meiner ersten Befürchtung scheinbar wirklich bis zur Serienfertigung schafft. Zumindestens werden jetzt schon die ersten Vorbestellungen entgegen genommen. Die Auslieferung soll dann bis spätestens Anfang Juli 2015 erfolgen.

Die Preise für den Wide Path Camper beginnen bei 2000,-€ inkl. Mehrwertsteuer ab Sønderborg in Dänemark. In Vollausstattung samt Wunschlackierung kommt aber auch schnell das Doppelte zusammen. Für eine Vorbestellung ist die Anzahlung von 20% des vollen Kaufpreises nötig.

[Wide Path Camper Homepage] [Video bei YouTube ansehen]

Wheelys Kaffeefahrrad: Crowfunding erfolgreich

Von Andreas am 04.03.2015

Wheelys 2 Kaffeefahrrad

Wheelys hat sein Crowdfunding bei Indiegogo für ein neues Kaffeefahrrad erfolgreich abgeschlossen. Ziel war es, 30000 $ einzusammeln, erreicht wurden am Ende mit 76046 $ mehr als das Doppelte.

Wheelys ist ein junges, schwedisches Unternehmen, das als Franchise-Geber weltweit Kaffeefahrräder und alles notwendige Zubehör für den Start in die Selbstständigkeit anbietet. 

[Wheely bei nutzrad.de] [Wheelys Website]


Impressum © 2011-2015 nutzrad.de